Aktuelle Informationen

    



Jahreshauptversammlung 2024

  

Mit guter Beteiligung fand am 23. Februar 2024 die Jahreshauptversammlung im Schützenhaus statt.

   

Der 1. Vorsitzende Wilfried Rieck war aus gesundheitlichen Gründen verhindert, deshalb eröffnete der amtierende 2. Vorsitzende Olaf von Appen die Versammlung, begrüßte die Mitglieder und stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest.

   

Das Protokoll der letzten Versammlung wurde einstimmig genehmigt. Mit dem Bericht des Vorstandes blickte er auf die Zeit seit der letzten Versammlung zurück und fasste die Aktivitäten des Vorstandes, der Kommission und der anderen Aktiven zusammen. Er dankte im Namen des Vorstands für den engagierten und tatkräftigen Einsatz, der erst ein aktives Vereinsleben im Schützenkorps ermöglicht. Hervorzuheben ist, dass es im letzten Jahr einen spürbaren Zuwachs bei den Mitgliederzahlen gab.

   

In Vertretung für die Rechnungsführerin Antje Heffter-Rieckmann präsentierte Kommandeur Peter Kasteinke den Jahresabschluss 2023. Die Kassenprüfer Börge Schmieder und Marc Hendrik Westermann berichteten von der ordnungs­gemäßen Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstandes. Die Versammlung stimmte dem einstimmig zu und entlastete damit den Vorstand für das abgelaufene Wirtschaftsjahr.

   

Zur Wahl standen der 2. Vorsitzende, der Rechnungsführer, die Beisitzer 2. Schießoffizier und Jugendwart, sowie ein Kassenprüfer. Die Aufgabe des Wahlleiters übernahm Alt-Kommandeur Reinhard Heuer.

   

Für die Position des 2. Vorsitzenden stellten sich Mark-Peter Trutnau und Olaf von Appen zur Wahl. Als Rechnungsführer wurde Peter Kasteinke vorgeschlagen, der das Amt schon einmal erfolgreich ausgeübt hatte, da Antje Heffter-Rieckmann aus familiären Gründen sich nicht zur Wiederwahl stellen konnte. Die Wahl für diese Vorstandsämter wurde in geheimer Abstimmung durchgeführt. Als neuer 2. Vorsitzender setzte sich Mark-Peter Trutnau durch. Neuer Rechnungsführer ist Peter Kasteinke, der auch weiterhin das Amt des Kommandeurs der Tradition inne hat. Der 2. Schießoffizier Immo Röhl wurde in seinem Amt bestätigt und als neuer Jugendleiter wurde Heino Hellwig ins Amt gewählt. Als neuer Kassenprüfer wurde Rainer Fehse gewählt. Vakant bleiben derzeit die Stellen des Festausschusses und die freigewordene Stelle des 2. Grundstückwarts, die Mark-Peter Trutnau zuvor ausgeübt hatte.

   

Da nun Mark-Peter Trutnau in das Amt des 2. Vorsitzenden gewählt wurde, übernahm er die Versammlungsleitung von Olaf von Appen. Er dankte seinem Vorgänger für die geleistete Arbeit beim Einsatz im und für das Schützenkorps. Dazu überreichte er einen Präsentkorb im Namen der Kommission.

   

Sodann stellte Rechnungsführer Peter Kasteinke den Haushaltsplan für 2024 vor. Dieser wurde von der Versammlung einstimmig gebilligt.

   

Vorgestellt und diskutiert wurden die Planungen für das kommende Winsener Schützenfest, sowie die Königsbälle ab dem nächsten Jahr.

   

Weiterhin wurden die Termine des Schützenjahres bis zur Versammlung vor Schützenfest bekannt gegeben.

  

Die Jahreshauptversammlung verlief insgesamt ausgewogen und harmonisch mit einem positiven Ausblick für das neue Schützenjahr. Das Schützenkorps geht gestärkt in das neue Schützenjahr!

    

v.l.n.r.: Kassenprüfer Rainer Fehse, Kassenprüfer Marc Hendrik Westermann, 2. Vorsitzender Mark-Peter Trutnau, Jugendleiter Heino Hellwig, Rechnungsprüfer und Kommandeur Peter Kasteinke

    


     

Schießwettbewerb LG

10 Schuss auf die Lottoscheibe

Freitag, 16. Februar 2024 im Schützenhaus

    

Ergebnisse:

   

1. Platz: - Noel Diekmann - 1321 Punkte

2. Platz: - Mark-Peter Trutnau - 1121 Punkte

3. Platz: - Thomas Westermann - 1120 Punkte 

   

v.l.n.r.: Thomas Westermann, Noel Diekmann, Mark-Peter Trutnau

    


Fahnenzug: Grünkohlessen am 09.02.2024

 

Zum traditionellen Grünkohlessen hatte der Fahnenzug am Freitag den 9. Februar 2024 seine Mitglieder eingeladen. Wie schon seit einigen Jahren üblich, waren dazu die Gewehrzugmitglieder als Gäste willkommen. Auch der Schützenkönig Olaf von Appen war als Ehrengast anwesend.

Organisiert wurde die Veranstaltung vom Fahnenzugleiter Tim Benedikt Gehrs und seinem Stellvertreter Hendrik Ahrens. Die Fahnenzugmitglieder nutzten die Gelegenheit um in einer Besprechung die Aktivitäten des vergangenen Schützenjahres Revue passieren zu lassen und die kommenden Einsätze in diesem Jahr zu planen.

    

Einer der Höhepunkte der Veranstaltung war das Schießen um den Traditionspreis (Orden und Präsentkorb), sowie die für alle Teilnehmer offene Preisscheibe. Hier waren Preise in Form von Präsentkörben vom Fahnenzugleiter, Gewehrzugleiter und vom Schützenkönig zu gewinnen.

    

Im Anschluss gab es das leckere Grünkohlbuffet, an dem sich die Schützenbrüder sodann wohl taten. Beim Essen und dem anschließenden geselligen Beisammensein konnten sich die Anwesenden in vielen Gesprächen rund um den Fahnenzug, dem Schützenwesen und dem Vereinssport austauschen. So gab es mit dieser beliebten und gelungenen Veranstaltung einen kleinen Auftakt für das kommende Jahr im Schützenkorps. Der Dank geht an die Organisatoren mit Ihrem Team um Tim Benedikt Gehrs und Hendrik Ahrens.

    

v.l.n.r.: Immo Röhl (2. Sieger Preisscheibe), Mark-Peter Trutnau (Sieger Traditionspreis Fahnenzug) ,Marc Hendrik Westermann (3. Sieger Preisscheibe), Börge Schmieder (2. Sieger Traditionspreis), König Olaf von Appen (Sieger Preisscheibe)

     


     

Schießwettbewerb LG

10 Schuss auf die Schachbrettscheibe

Freitag, 26. Januar 2024 im Schützenhaus

    

Ergebnisse:

   

1. Platz: - Mark-Peter Trutnau - 935 Punkte

2. Platz: - Wilfried Rieck - 925 Punkte

3. Platz: - Uli Lade - 875 Punkte 

   

v.l.n.r.: Uli Lade, Mark-Peter Trutnau, Wilfried Rieck

    


Die neuen Vereinsnachrichten sind pünktlich zum Jahreswechsel fertiggestellt und gedruckt worden.

 

Wer möchte, kann sich sein Exemplar in der Geschäftsstelle abholen..

   

Danke an Helga und Thomas Westermann für die unglaubliche Arbeit.

  

Es ist ein tolle und interessante 60seitige Information aus dem Leben des Schützenkorps Winsen (Luhe).

   

Viel Spaß beim Lesen.

  

Die Vereinsnachrichten sind hier online zu lesen.


Geflügelschiessen am 10. Dezember 2023 im Schützenhaus

    

Nach 10 Jahren Pause entstand in einer geselligen Runde der Traditionsschützen der Wunsch, das vor 10 Jahren zuletzt durchgeführte Geflügelschießen wieder aufleben zu lassen. Spontan fanden sich dabei Schützenbrüder und -schwestern, die sich mit Spenden oder organisatorischer Mitarbeit daran beteiligten.

   

Ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren und Helfer!

   

Vorgesehen war, dass dieses zusammen mit und am Gründungstag des Schützenkorps, dem 5. Dezember durchgeführt bzw. gefeiert werden sollte. Aufgrund des recht kurzen Vorlaufs gelang dies in diesem Jahr leider noch nicht, so dass die Feier dann am 10. Dezember stattfand.

   

Um möglichst viele Mitglieder zu motivieren, wurde der Wettkampf sowohl als KK wie auch als Luftgewehrdisziplin ausgeführt.

   

Neben der guten Stimmung in Gastronomie u.a. beim Knobeln war auch die Beteiligung an den Schießwettkämpfen zufriedenstellend.

   

Siegreich beim Schießen waren (hier jeweils Plätze 1-3)

   

KK-Geflügelschießen:

1. Gunter Oppermann                     60,3 Teiler

2. Felix Oppermann                        204,3 Teiler

3. Margret Meyer                            313,3 Teiler

   

LG-Geflügelschießen:

1. Helga Westermann                        9,0 Teiler

2. Peter Kasteinke                              9,8 Teiler

2. Mark-Peter-Trutnau                      9,8 Teiler

3. Margret Meyer                             14,1 Teiler

   

Beim Knobeln gab es folgende vorderen Platzierungen:

1. Platz - 46 Punkte - Wilfried Rieck

2. Platz - 46 Punkte - Winfried Bremer

3. Platz - 45 Punkte - M. Nielsen

4. Platz - 44 Punkte - Erich Schröder

5. Platz - 42 Punkte - Wilhelm Rulfs

6. Platz - 42 Punkte - Helga Emcke

7. Platz - 42 Punkte - Anton Zeyn

8. Platz - 41 Punkte - Rainer Fehse

9. Platz - 41 Punkte - Ingolt Bergmann

10. Platz - 41 Punkte - Gunter Oppermann

    

Sodann überraschten die Schaffer die anwesenden Jubelmajestäten Manfred Nielsen und Helga Emcke. Die aus Anlass der Jubelkönigswürde „175-Jahre Schützenkorps Winsen“ hergestellten Jubelkönigsscheiben wurden feierlich vom Schaffer Felix Oppermann mit Unterstützung durch Spieß Ralf Steinke im Saal des Schützenhauses unter dem Beifall der Schützenbrüder und -schwestern angebracht.

  

Es war ein toller Jahresabschluss mit ausbaufähiger Beteiligung.

   

Der Verlauf der Veranstaltung macht Hoffnung auf die Wiederholung im nächsten Jahr!

   


Schützenkorps Winsen (Luhe) e.V. von 1848