Aktuelle Informationen


Für den Besuch des Schützenhauses gelten ab Mittwoch (01.09.2021) die 3G-Regeln

sowie die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln.

Weitere Informationen hier



Mannschaftsschiessen des Verbandes Hamburg und Umgegend

 

Alle Mitgliedsvereine sind eingeladen, beim verbandsweiten Vorkampf im Vergleichsschiessen anzutreten.

 

10% der Mitglieder eines Vereins müssen aufgeboten werden, für uns bedeutet das 25 Schützen.

 

Aus den Ringergebnissen zu je 30 Schuss wird ein Durchschnitt ermittelt, die 10 besten Vereine treten voraussichtlich am 06.11.2021 im Endkampf in Tostedt gegeneinander an.

 

Dort treten dann 5 Schützen für je 10 Schuss in 10tel-Wertung an, das höchste Gesamtergebnis in der Summe gewinnt.

 

Mit diesem Wettbewerb möchte der Verband die „Corona-Pause“ durchbrechen und unser Schützenleben beleben. Der Endkampf ist mit Preisen für die teilnehmenden Mannschaften und besten Einzelschützen dotiert.

 

Für das Vergleichsschiessen rufen wir alle Schützen auf, für den Verein anzutreten!

Termine: 14., 17. und 24.09.2021

 

Ausschreibung:

Mannschaftsschießen für Vereine | Schuetzenverband Hamburg und Umgegend (schuetzenverband-hamburg.de)

 

gez. Börge Schmieder, Sportleiter des SK Winsen (Luhe)


Schießwettbewerb (Resteschießen)

Freitag, 03.09.2021 im Schützenhaus

 

Ergebnisse:

 

1. Preis: 200,00 € - Uwe Kasteinke-Nowack - 87,09 Teiler

2. Preis: 100,00 € - Peter Kasteinke - 91,98 Teiler

3. Preis: 50,00 € - Thomas Westermann - 127,01 Teiler

von links nach rechts:

Peter Kasteinke, Uwe Kasteinke-Nowak, Thomas Westermann

 

 

Bedingungen:

Damen und Herren

5 Schuss Wertung ohne Probe

Startgeld 1,00 Euro, beliebig viele Sätze möglich

auf besten Teiler

nur alte Standgewehre


Schützenfest 2.0 – vom 27. bis 29. August 2021

 

Der Verlauf der Corona-Pandemie ließ erst im Sommer dieses Jahres ein wenig Planungssicherheit zu. So entschieden sich der Vorstand und die Kommission des Schützenkorps an dem sonst für das Schützenfest vorgesehenen Termin ein Rahmenprogramm von Freitag bis Sonntag zu gestalten.

 

Der Freitag begann mit einem bunten Schießabend, auf dem als besonderes Highlight ein wertvoller und in Handarbeit gefertigter Corona-Orden ausgeschossen wurde. Danke an Fred Caesar für die tolle Arbeit. Für Verpflegung war durch den Imbisswagen von Nico Vick bestens gesorgt. Insbesondere seine Burger kamen bei den Schützen und Damen hervorragend an. Es war für alle Anwesenden ein gelungener Auftakt. (hier alle Schießergebnisse)

 

Der Samstag war der Tag, an dem wir als Höhepunkt des Wochenendes unser Vogelschießen veranstalteten.

 

Einmütig besteht bei den Entscheidungsträgern die Auffassung, dass die gegenwärtigen Pandemie-Einschränkungen ein freuden- und erlebnisreiches Königsjahr weder für einen neuen Schützenkönig bzw. einer Damenkönigin noch deren Gefolge zulassen. Daher wurde auf das Königsschießen verzichtet und dafür das im Januar entfallene Vogelschießen jetzt in den Mittelpunkt gestellt und nachgeholt.

 

Die sehr gute Beteiligung von Schützen und Damen beim Vogelkönigsschießen zeigte, dass diese Entscheidung Zustimmung fand.

 

Vor Beginn überraschte der 1. Vorsitzende die Damen mit einem kleinen Präsent und sorgte damit für einen angenehmen Auftakt. Die Damenabteilung zerlegte ihren gelungenen und schön anzusehenden Holzvogel im Luftgewehr-Stand. Auf dem Kleinkaliber-Stand kämpften die Schützen um die Trophäen.

 

Das Schießen auf die einzelnen Elemente des hölzernen Vogels ging in diesem Jahr zügig voran. Bei den Schützen fiel der Rumpf bereits um 18.29 Uhr. Die Damen benötigen -anders als sonst- etwas länger, so dass dieser um 18.50 Uhr fiel. (hier alle Schießergebnisse)

 

Vom Kommandeur Peter Kasteinke wurden als siegreiche Schützin der Damen Gabi Hartzmann und als neuer Vogelkönig der Schützen Olaf von Appen proklamiert.

 

Unseren neuen Vogelmajestäten wünschen wir ein wunderschönes Vogelkönigsjahr!

 

Besonders gefiel den Schützen und Damen, dass sie auf der neu eingerichteten Videoleinwand das aktuelle Geschehen live verfolgen konnten! Dafür ein Dankeschön an Thomas Westermann, der diese technische Errungenschaft ermöglicht hat.

 

Dank geht an Bodo Harms und Olaf Schröder für die sehr schönen Vögel und an die Schießoffiziere Thomas Westermann und Immo Röhl, sowie den Sportleiter Börge Schmieder, die für den reibungslosen und sicheren Ablauf auf dem Schießstand sorgten.

 

Als Abschluss für das schöne Schützenfest-Wochenende gab es am Sonntag einen leckeren Brunch (geliefert von Fa. Isermann), den es sich alle Beteiligten schmecken ließen. Auch am Sonntag gab es zwei Schießwettbewerbe, bei dem das Schießen mit einem Kimme und Korn-Gewehr auf die Jagdscheibe sehr gut angenommen wurde. (hier alle Schießergebnisse)

 

Der 1. Vorsitzende Wilfried Rieck und Kommandeur Peter Kasteinke zeigten sich mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden. Nach der langen Zeit, in der für Traditionsschützen kaum etwas möglich war, macht die gute Beteiligung und die vielen erfreuten Rückmeldungen der anwesenden Mitglieder viel Mut, um Weiteres anzupacken und zu verwirklichen.


Schießwettbewerb (Resteschießen)

Freitag, 13.08.2021 im Schützenhaus

 

Ergebnisse:

 

1. Preis: 200,00 € - Börge Schmieder - 92,13 Teiler

2. Preis: 100,00 € - Beate Winkler - 134,23 Teiler

3. Preis: 50,00 € - Lara Michelle Beuster - 141,60 Teiler

 

von links nach rechts:

Beate Winkler, Börge Schmieder, Lara Michelle Beuster

 

 

Bedingungen:

Damen und Herren

5 Schuss Wertung ohne Probe

Startgeld 1,00 Euro, beliebig viele Sätze möglich

auf besten Teiler

nur alte Standgewehre


Schießwettbewerb

Freitag, 30.07.2021 im Schützenhaus

 

Ergebnisse:

 

1. Preis: 200,00 € - Andre Köllner - 79,39 Teiler

2. Preis: 100,00 € - Ulli Lade - 90,44 Teiler

3. Preis: 50,00 € - Antje Heffter Rieckmann - 107,16 Teiler

 

Links: Antje Heffter-Rieckmann, rechts: Ulli Lade

Andre Köllner fehlt

 

Bedingungen:

Damen und Herren

3 Schuss Probe, 10 Schuss Wertung

Startgeld 3,00 Euro, nur ein Satz möglich

auf besten Teiler

KK-Standgewehr 


König der Könige

Samstag, 26. Juni 2021 im Schützenhaus

 

Seit 1994 findet am „Alten Königsfreitag“, in diesem Jahr am Samstag, 26. Juni.2021, das "König der Könige" Schießen statt. Die Schützenkönige mit ihren Adjutanten schießen um zwei wertvolle Orden. Diese Veranstaltung ist sonst die Einstimmung auf das Schützenfest und wird unter den gleichen Bedingungen wie das Königsschießen durchgeführt.

 

Die Zusammenkunft der Könige und Adjutanten wurde unter der Leitung von Gunter Oppermann und seinem Team in bewährter Weise hervorragend organisiert.

 

Danke an Gunter Oppermann als Organisator, Peter Kasteinke als Kommandeur, Winfried Bremer als Einweiser beim Essen, sowie an die Helfer beim Schießen (Thomas , Helga, Dennis und Bene) und in der Gastronomie (Jenny, Luisa, Lina und Anna).

 

Im vergangenen Jahr 2020 jährte sich das „König der Könige-Schießen“ zum vierzigsten und der „Alte Schützenfestfreitag“ zum fünfundzwanzigsten Male, entfiel aber aufgrund der Corona-Situation. Dieses Jubiläum wurde jetzt nachgeholt. Die Veranstaltung wurde hervorragend musikalisch untermalt durch die Jagdhornbläsergruppe Winsen. Vom Organisator Gunter Oppermann wurde eine gelungene und wunderschöne Festzeitschrift erstellt, die vom Zeichenbüro Uta Rieck gesponsert wurde und großen Anklang fand.

 

Nach dem gemeinsamen Essen der Majestäten und Adjutanten führte der neue Kommandeur der Tradition Peter Kasteinke die Proklamation durch.

 

„König der Könige" wurde Felix Oppermann

der auch den Adjutanten-Orden errang.

 

Damit erhielt er mit einem 152 Teiler auf der „König der Könige“ Scheibe und mit einem 331 Teiler auf der Adjutanten Scheibe gleich beide schöne Silberorden.

 

Dazu hat Felix Oppermann auch mit 9 von 10 möglichen, die meisten Deckel geschossen,

 

Den „Kaiser“-Ehrenpreis (Wanderpreis) erhielt als Gesamtbester auch hier Felix Oppermann mit einem Gesamtteiler von 483,74.

 

Zusätzlich wurde ein Schießen um Geldpreise für alle Anwesenden angeboten. Das beste Ergebnis erzielte Winfried Bremer mit einem 105 Teiler. Zweiter Sieger war Hans-Peter Westermann mit einem 124 Teiler und dritter wurde Helge Wehrmann mit einem 150 Teiler.

 

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner, insbesondere an Felix für dieses unglaubliche Triple!

 

Herzlichen Dank auch an die Jagdhornbläser, die der Veranstaltung den besonderen Touch gaben.

 

Danke auch an das Gasthaus Sievers für den gelieferten leckeren Rippenbraten.

 

Es war eine rundum sehr schöne Veranstaltung.

 

Foto: v.l.: Kommandeur der Tradition Peter Kasteinke, Sieger Felix Oppermann und Gewinner der Preisscheibe Winfried Bremer.


Jahreshauptversammlung des Schützenkorps Winsen (Luhe)

am Freitag, 18. Juni 2021 im Schützenhaus

 

Mit sehr guter Beteiligung der Mitglieder fand unter Beachtung der Corona-Vorschriften am 18.06.2021 die Jahreshauptversammlung des Schützenkorps Winsen statt.

 

Der 1. Vorsitzende Wilfried Rieck eröffnete die Versammlung, begrüßte die Mitglieder und stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest.

 

Im Bericht zur Mitgliederbewegung musste für 2020 von einer leichten Verringerung berichtet werden. Ursächlich hierfür waren vorwiegend altersbedingte Abgänge. Sehr erfreulich ist, dass viele der früheren Mitglieder der Schützenjugend als Erwachsene jetzt Funktionen und Aufgaben im Schützenkorps übernommen haben.

 

Das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung wurde einstimmig genehmigt. Mit dem Bericht des Vorstandes blickte der 1. Vorsitzende Wilfried Rieck auf das letzte Jahr zurück und fasste die Aktivitäten des Vorstandes, der Kommission und der anderen Aktiven zusammen. Er dankte allen für den engagierten und tatkräftigen Einsatz in einem keineswegs einfachen Jahr. Der Bericht ist inhaltlich anders als gewohnt, da durch die Corona-Zeit sehr viele Einschränkungen bis hin zur vorüber gehenden Einstellung der Vereinsaktivitäten erforderlich wurden. So konnte zeitweise dennoch ein teilweiser Trainingsbetrieb mit einem umfangreichen Hygienekonzept durchgeführt werden. Das Schützenfest fiel ganz aus. Die Zeit wurde genutzt, um verschiedene Umbauten und Modernisierungen vorzunehmen, u.a. wurde der Pistolenstand auf Elektronik umgestellt, die Elektrik erneuert, eine moderne Alarm- und Schließanlage installiert sowie ein Beamer und ein Defibrillator angeschafft. Vieles davon war durch gewährte Zuschüsse, wie z.B. vom LSB, der Stadt Winsen, der Sparkasse und den Stadtwerken möglich. Herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung.

 

Rechnungsführerin Antje Heffter-Rieckmann präsentierte den Jahresabschluss 2020 und stellte den Haushaltsplan für 2021 vor. Für die Kassenprüfer berichtete Hendrik Hartzmann von der ordnungsgemäßen Kassenführung und beantragte die Entlastung des Vorstandes. Die Versammlung stimmte dem einstimmig zu.

 

Zur Wahl standen aus dem Vorstand der 1. Vorsitzende Wilfried Rieck. Der Kommandeur der Tradition Anton Zeyn trat aus persönlichen Gründen nicht mehr an. Für dieses Amt stellte sich der 2. Vorsitzende Peter Kasteinke zur Wahl. Als Kassenprüfer wurde Tim Benedikt Gehrs gewählt. Der 1. Schießoffizier Thomas Westermann wurde für weitere vier Jahre in seinem Amt bestätigt. Besonders freute sich der 1. Vorsitzende, dass das Amt des Sportwarts wieder besetzt werden konnte. Börge Schmieder stellte sich zur Wahl. Weiterhin wurde der Ehrenrat, sowie deren Vertreter neu gewählt. Sehr zur Freude des Vorstands erfolgten die Wahlen alle einstimmig.

 

Für die von Anton Zeyn als Kommandeur Tradition geleistete Arbeit dankte der 1. Vorsitzende Wilfried Rieck mit einem Präsent und hob dabei besonders hervor, dass auf ihn immer Verlass war. Er hat 13Mal den Zapfenstreich kommandiert, war 18 Jahre Fahnenzugführer, hat Proklamationen abgehalten und war immer mit Rat und Tat zur Stelle.

 

Anlässlich dieser Versammlung wurden die Ehrung der langjährigen Mitglieder und die Würdigung besonderer Verdienste für das Schützenkorps vorgenommen.

 

Als neues Ehrenmitglied wurde Horst Braker ernannt. 1. Vorsitzender Wilfried Rieck würdigte in seiner trefflichen Laudatio die vielen Verdienste des neuen Ehrenmitglieds. Die versammelten Mitglieder zeigte ihre Freude zu dieser sehr verdienten Ernennung mit einem langanhaltenden Applaus und Standing Ovation dem sichtlich gerührten Ehrenmitglied.

 

Die Ehrungen langjähriger Mitglieder im Jahre 2020 wurde bei dieser Versammlung nachgeholt.

Es sind:

Für 65jährige Treue zum Korps: Walter Ließke und Hans-Wilhelm Massa. 50 Jahre Mitglied sind: Carl Bielenberg und Horst Braker, 40 Jahre Mitglied sind: Dieter von Witzleben, Kay Kistenbrügger, Rainer Fehse, Britta-Susann Redmann-Harms und Axel von Elling.

 

Langjährige Mitglieder im Jahr 2021 sind:

Für 65jährige Treue zum Korps: Klaus Sellmer und Henry Brunke, 60 Jahre Mitglied sind: Ehrenkommandeur Wilhelm Rulfs, Werner Sünder und Hans-Peter Rehm. 50 Jahre Mitglied sind. Franz-Peter Wagner und Reinhard Grimm, 40 Jahre Mitglied sind. Renate Wagner und Reinhard Heuer, 25 Jahre Mitglied sind. Gitta Lehman, Peter Hermann Rabeler, Horst Steinbeck, Wilhelm Pätzmann, Claus Juraschek, Anton und Ulrike Zeyn.

 

Weiter wurden befördert oder ernannt. 2. Vorsitzender und Kommandeur der Tradition Peter Kasteinke zum Oberstleutnant, Fahnenzugführer Tim Benedikt Gehrs zum Leutnant, „Spieß“ Ralf Steinke zum Oberfeldwebel, Dennis Mahrt und Sportleiter Börge Schmieder zum Oberjäger.

 

Weitere längerfristig feststehende Veranstaltungstermine gibt es wegen des Vorbehalts der Änderung der Corona Situation zurzeit noch nicht. Es ist beabsichtigt, hier eher kurzfristig zu agieren.

 

Der 1. Vorsitzende konnte auf eine insgesamt sehr harmonische Veranstaltung blicken, die Mut für Künftiges im Schützenkorps macht.

 

Foto mit neu gewählten und einigen der geehrten Mitglieder:

Foto: v.l. vordere Reihe: 1. Vorsitzender Wilfried Rieck, Franz-Peter Wagner, Renate Wagner, Ehrenmitglied Horst Braker, Walter Ließke, 2. Vorsitzender Peter Kasteinke

hintere Reihe: Schießoffizier Thomas Westermann, dahinter Tim Benedikt Gehrs, Dennis Mahrt, Börge Schmieder, Klaus Sellmer


Schützenkorps Winsen (Luhe) e.V. seit 1848